Laverda OR600 Atlas

International Laverda Atlas Owners Registry
 
HomeHome  GalleryGallery  FAQFAQ  SearchSearch  MemberlistMemberlist  UsergroupsUsergroups  RegisterRegister  Log inLog in  

Share | 
 

 Bruno’s Laverda OR600 Atlas

View previous topic View next topic Go down 
AuthorMessage
kiwi

avatar


PostSubject: Bruno’s Laverda OR600 Atlas   Sat Oct 03, 2009 3:57 pm

Die blau/weisse Atlas mit Rahmennummer 1247 habe ich im März 2009 erstanden, eigentlich wollte ich gar keine OR kaufen, da die schwache Leistung unter 4000 U/min meinem Fahrverhalten nicht zusagt, hohe Drehzahlen wie bei den 4 Zylinder Motorräder sind für mich ein Graus. Anfahrversuche mit einer Laverda 668 haben mir das nach dreimaligem Abwürgen beim Anfahren klar bestätigt!
Und doch habe ich seit meiner tollen Zeit mit der XT500 immer einer Enduro nachgehangen. Ausschlaggebend war letztlich der Preis, und das es eine Laverda ist.
Als zum Ausgehandelten Betrag von 1'100 Schweizer Franken noch eine zweite Atlas in Teilen eingehandelt werden konnte zückte ich meine Brieftasche. Eine Anzahlung von 500 SFr. genügte und die OR war gekauft.
Schon auf dem Weg nach Hause von der Ansicht, verfluchte ich meine schnelle Entscheidung. Was bist du doch für ein Arsch, zu all deinen Motorrädern jetzt nochmals eine dazu zu kaufen! Und erst noch eines, bei dem dir das Motorverhalten nicht zusagt, und dir der Verkäufer nicht den besten Eindruck hinterliess!
Die Atlas musste von der Autobatterie gestartet werden, lief nicht auf Anhieb an, war staubig und schmutzig vom langen stehen in der Scheune.
Auf mein Frage nach der Kupplung liess er diese einige male rasant los, dass das Hinterrad durchdrehte! Der hintere Reifen war fast bis auf die Leinwand zerschlissen, der Motor zeigte Ölspuren im Bereich von Zylinderfuss und Kopf. Ein abgebrochener Blinker inklusive Spuren am Tank und der Seitenverkleidungen zeugen von einem harten Gebrauch der Atlas.
All dies ging mir erst auf der Fahrt nach Hause durch den Kopf. Nächte lang habe ich schlecht geschlafen, mir vorgestellt was für eine Ruine ich mir da eingehandelt habe, zudem wurde mir langsam bewusst, dass die Atlas eh viel zu Hochbeinig für meine Körpergrösse war.
Ich war nahe daran, dem Verkäufer den Vorschlag zu machen, die Anzahlung und die OR zu behalten. Immer noch besser ein Verlust von 500 Franken als da ein Moped zu kaufen, bei dem die Reparaturkosten wie ein „Fass ohne Boden“ sind!
Letzten Endes habe ich es doch nicht gemacht. Den Restbetrag habe bezahlt und die beiden Motorräder abgeholt.
Erst stand die Atlas für Wochen in einer dunklen Garage, Lust und Geld fehlte mir gleichermassen. Erst nachdem ich die edle SFC 1000 Classic verkauft hatte, merkte ich, dass da keine Laverda mehr rumsteht mit der ich einfach losfahren kann.
Ganze zwei Tage verbrachte ich mit schruppen, unter all dem Staub und Dreck kam doch noch eine ansehentliche Atlas hervor. Meine ersten Zweifel schwanden dahin, mein Elan erwachte, die OR auf die Strasse zu bringen. Die Liste der bevorstehenden Arbeiten war lang, Reifen, Ketten-Kitt, Batterie, Bremsscheibe vorn, Bremsbeläge, Vergaserreinigung, Ventile einstellen und alle Flüssigkeiten mussten gewechselt werden. Dazu noch die vordere Gabel um 3 cm kürzen, damit ich wenigsten mit den Zehenspitzen auf den Boden komme. Ein Teil dieser Arbeiten habe ich selbst ausgeführt, den Rest mein Mechaniker.
Danach war die OR bereit für die Fahrzeugkontrolle. Allerdings machte mir der überholte Vergaser sorgen, das Ansprechverhalten unter 4000 U/min war eine Katastrophe. Keiner wusste Rat, daraufhin entschloss ich mich, den Vergaser der Ersatz Atlas zu montieren. Nach dem Ausbau betätigte ich den Gasschieber und stellte fest, dass die Beschleunigerpumpe rechts im Gegensatz zu links sehr stark Benzin einspritzte.
War das die Ursache für den schlechten Motorlauf?
Hat ungleiche Einspritzung den rechten Zylinder zum Absaufen gebracht?
Auf jeden Fall war die Atlas nach dem Vergaserwechsel eindeutig besser zu fahren. Trotzdem liess mich die Eigenheit des Autovergasers nicht los, mit einem Schlüssel in der Hosentasche laborierte ich weiter an der Einstellung der Beschleunigerpumpe. Der Benzinverbrauch meiner Atlas bewegte sich zwischen 4.2 bis 4.6 Liter, kein schlechter Wert wie ich fand. Inzwischen habe ich den Vorführauspuff gegen einen etwas offeneren getauscht, zusammen mit den dauernden Vergaser Einstellversuchen ging der Verbrauch plötzlich auf 3.5 bis 3.7 Liter zurück!
Welch ein Wert für ein Motorrad mit 50 PS?
BMW rühmt seine neue F 800 Reihe beim Verbrauch mit einer 4 vor dem Komma, und bei der über 20 Jahre alten Laverda steht eine 3 vor dem Komma!
Die 3.5 Liter wurden auf einer 5 Pässefahrt erzielt. Eine anschliessende Deutschland Tour mit über 1200 km veränderte den Wert kaum. Mein Versuch die Reichweite des Tanks auszuloten ist nach 598 km durch den Ausfall des Tachoantriebes gescheitert. So wie es aussieht, habe ich die Beschleunigerpumpe komplett ausgeschaltet und dem Motor etwas mehr Raum zum Ausatmen gegeben.
Der Fahrbarkeit im unteren Tourenbereich hat es nicht geschadet. Anzumerken ist bei diesen Verbrauchwerten, dass ich mich meisst innerhalb der Schweizer- wie der Deutschen Verkehrsordnung bewegt habe, der Autobahnanteil 75 km betrug und sich meine Fahrweise zwischen 3'000 und 6'000 U/min bewegte, mit einzelnen Überschreitungen.
In den vergangenen zwei Monaten habe ich 4'500 km zurückgelegt, Schäden sind ausser dem Tachoantrieb, einer undichten hinteren Bremspumpe, einem schwergängigen Chokekabel und einem Ölverbrauch von 4 dl auf die gefahrene Strecke keine aufgetreten. Dass der Motor etwas Öl schwitzt im bereich des Zylinderfuss und Kopf hat mich bis jetzt noch nicht gestört.
Wie es scheint, habe ich doch wie anfänglich befürchtet keine Ruine oder ein finanzielles "Fass ohne Boden" gekauft!
Sicherheit und Zuverlässigkeit sind für mich wichtige Eckpunkte bei einem Motorrad, deshalb werde ich den zweiten Motor komplett zerlegen und neu Aufbauen, man weis ja nie was passiert:-)

Gruss
Bruno
Back to top Go down
View user profile
 
Bruno’s Laverda OR600 Atlas
View previous topic View next topic Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» For Sale 08 Rhino Midnight Armor SE 700FI
» Book Atlas of Australia with all the gold regions
» Battery Tender.
» Ouch! My back hurts...
» My last rig...

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Laverda OR600 Atlas :: All About Atlas :: All stuff-
Jump to: